Arbeitstagung 2003

 

Freimaurerforschung im Dialog

23. Arbeitstagung der Forschungsgesellschaft / Forschungsloge „Quatuor Coronati“ am 22. und 23. März 2003 in Halle, Interdisziplinäres Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung, Christian-Thomasius-Raum, Franckeplatz 1, Haus 54, 06110 Halle (Saale).

Unter der Themenstellung „Freimaurerforschung im Dialog“ führte die Tagung Nichtmitglieder und Mitglieder des Freimaurerbundes, die sich mit masonischer Forschung beschäftigen und/oder an ihren Resultaten interessiert sind, zu eingehenden Gesprächen zusammen. Neben der Erörterung thematischer Fragestellungen sollte auch Gelegenheit zur Reflexion über Unterschiede, Gemeinsamkeiten und Ressourcen „externer“ und „interner“ Freimaurerforschung, über das Problem der Interdisziplinarität in der Freimaurerforschung sowie über zukünftige Möglichkeiten der Information, Kommunikation und Kooperation geboten werden. Die Tagung fand im „Christian-Thomasius-Raum“ des Interdisdziplinären Zentrums für die Erforschung der Europäischen Aufklärung (IZEA) statt, das der Forschungsloge freundlicherweise von Prof. Dr. Manfred Beetz, dem Geschäftsführenden Direktor des Zentrums, zur Verfügung gestellt wurde. Die Gespräche erwiesen sich als ergiebig. Mitglieder der Forschungsloge, Gäste und externe Wissenschaftler nahmen die Gelegenheit zu intensiver Kontaktaufnahme auch außerhalb der Veranstaltungsrunden wahr. Es wurde vereinbart, die Zusammenarbeit fortzusetzen, einen Informations- und Kooperationsverbund zu begründen und auch die kommende Arbeitstagung am Oktober 10. und 11. Oktober 2003 in Hannover zum Thema „Freimaurerei und Religion“ als „offene“ Arbeitstagung durchzuführen.

Vorträge:

Hans-Hermann Höhmann, Köln, Vorsitzender der Forschungsgesellschaft / Forschungsloge
Eröffnung und Einführung

Themengruppe I: Geschichte und Rezeptionsgeschichte
Monika Neugebauer-Wölk, Halle-Wittenberg
Esoterik als Element freimaurerischer Geschichte und Geschichtsschreibung
Joachim Bauer, Jena / Gerhard Müller, Jena
Die „Strikte Oberservanz“ – Freimaurerisches System oder politisches Instrument?
Roland Hoede, Wehrheim
Die „Strikte Obervanz“ als Gegenstand freimaurerischer Rezeptions- und Diskursgeschichte

Themengruppe II: Ritualistik
Jan Snoek, Heidelberg
Die historische Entwicklung der Auffassungen über Geheimhaltung in der Freimaurerei
Linda Simonis, Köln
Handlung und Gespräch im freimaurerischen Ritual – Erziehung und Selbstreflexion als Drama

Themengruppe III: Zeitgeschichte
Reinhard Markner, Halle
Aufklärung oder Propaganda? Die Verwissenschaftlichung der NS-Freimaurerforschung und ihre Grenzen
Jürgen Luckas, Iserlohn
Ausbruch aus der Gleichschaltung: Gedanken kritischer Freimaurer nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten

Themengruppe IV: Deutsche Freimaurerei der Gegenwart
Jörg Bergmann, Bielefeld / Hans-Hermann Höhmann, Köln
Die Freimaurer im Prozeß der Modernisierung heute
Monika Lanik, Tübingen / Helga Widmann, Tübingen
Frauen und Freimaurerei in Deutschland

Texte der Vorträge in: Quatuor Coronati Jahrbuch, Nr. 40, 2003.

Arbeitstagung Oktober 2003

Freimaurerei und Religion

24. Arbeitstagung der Forschungsgesellschaft / Forschungsloge
„Quatuor Coronati“ am 11. und 12. Oktober 2003 in Hannover, Posthotel

Die Freimaurerische Forschungsgesellschaft / Forschungsloge „Quatuor Coronati“ führte am 11. und 12. Oktober 2003 ihre 24. Arbeitstagung zum Thema „Freimauerei und Religion“ in Hannover durch. Die Tagung beschäftigte sich im wesentlichen mit drei Themenkreisen: dem Verhältnis zwischen Freimaurerei und Religion in ihrem Ursprungsjahrhundert, d.h. dem 18. Jahrhundert; den religiösen und religionsbezogenen Diskursen innerhalb der deutschen Großlogen sowie zwischen ihnen im 19. und 20. Jahrhundert (altpreußisch-christliche Großlogen, humanitäre Großlogen, Reformgroßlogen) sowie der Art und Weise, wie Theologie, Religionsphilosophie und Ritualforschung heute den religiösen Charakter bzw. der religiösen Relevanz des Freimaurerbundes einschätzen.

Vorträge:

Hans-Hermann Höhmann, Köln, Vorsitzender der Forschungsgesellschaft / Forschungsloge
Eröffnung und Einführung

Alfred Schmidt, Frankfurt
Freimaurerei und Religion: historisch-philosophische Grundlagen ihres Verhältnisses

Jan Snoek, Heidelberg
Drei Entwicklungsstufen des Meistergrads: mystisch – religiös – moralistisch

Florian Maurice, München
Freimaurerei als alternative Religiosität: Das Ritualangebot Feßlers

Hans-Detlef Mebes, Schwetzingen
Religiöser Diskurs und Ritualverständnis beim FZAS

Klaus Hammacher, Aachen
Der symbolische Gottesbegriff in der Freimaurerei

Günther Wolf, Bad Homburg
Das Religiöse in der Freimaurerei aus der Sicht nichtchristlicher Religionen

Lothar Jegensdorf, Oldenburg
Religiöse Diskurse in der deutschen Freimaurerei heute?
Ein Beispiel aus der Arbeit der Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland

Texte der Vorträge in: Quatuor-Coronati Jahrbuch für Freimaurerforschung, Nr. 41, 2004.